Infos zum Spielmanszug

Spielmannszugführer
Andreas Kurpiela

Stabführerin
Petra Nagel

Lyra
Ilona Schell – Jasmin Hett – Sabrina Gering

Trommel
Ehrenspielmann Christian Seyfried
Stephan Hett
Marc Hett
Jan Hett
Detlef Anfang


Querflöte
Gunther Seiffert - Annette Seiffert
Petra Nagel - Josef Leidecker, Lothar Wehner
Andreas Kurpiela

Pauke
Peter Gering


Becken
Franz Krack

Ansprechpartner
Andreas Kurpiela, Tel. +49 174 3864687

Übungsstunden Dienstags von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr in den Jugendräumen im

Bürgerhaus Bad Homburg Kirdorf



Ehrenspielmann

Christian Seyfried


Christian Seyfried

Joachim Henzel

Christian Seyfried

Wenn man dem „Vatter“ , wie er liebevoll in der Heiterkeit genannt wird, eine Frage zur Vereinsgeschichte stellt, beantwortet er sie so, als wäre es gestern gewesen und nicht vor ca. 60 Jahren. Er ist nicht nur Trommler aus Leidenschaft, sondern hat auch ein bemerkenswert gutes Gedächtnis. Er ruft Anekdoten aus seiner Erinnerung ab und kommt ins schwärmen.

Geboren wurde er in Bad Homburg am 11.10.1928 und wuchs mit seinen Eltern und neun Geschwistern in der Bad Homburger Altstadt auf. Mit 10 Jahren trommelte er schon feste beim Jungvolk mit. „ Da hammer uns Baumstiele geholt un agefange zu trommele. Biss isch dann zu Weihnachte 1940 e’ groß Maschtrommel vom Großvatter griet hab.“

Verantwortung zu übernehmen war für Christian kein Tabu: Mit 19 Jahren zog er als frisch gebackener Ehemann nach Ober-Eschbach. Mit 20 Jahren gründete er mit anderen den Spielmannszug des Homburger Carneval-Vereins (heute Spielmannszug Harmonie).
Des Milidär hat 1948 so afach kaan Verein gründe lasse. Was mer vorgespielt hawwe, war nix. Da hammer des Laderne und e’ Faschingslied gespielt, un alles war in Ordnung.“ erinnert er sich noch ganz genau. Die ersten Übungsstunden waren im Keller unter dem ehemaligen Saalbau. ( Heute Karstadt)

2 Jahre später Anno 1951 wechselte er zum CV Heiterkeit nach Kirdorf .Kellermeister 1952 – 1976 , Vorstandsmitglied 1953 – 1987, Elferratsmitglied seit 24 Jahren.

Aber seine größte Leidenschaft ist die „Trommelei“.

Er führte den Spielmannzug der CV Heiterkeit als Stabführer von 1972 bis 1985 mit großen Erfolg. An den Faschingsumzügen in Kirdorf, Oberursel und Usingen mitzulaufen ist für ihn heute noch so selbstverständlich wie vor 60 Jahren. Nicht zu vergessen sind die großen und natürlich auch langen Umzüge der Hessentage, an denen er immerhin 12 mal teilgenommen hat.

Beim Laternenfestumzug ist er stets auch dabei, allerdings „ nur von Kirdorf . Von Eschbach aus bis in die Louisenstraß geht’s nur e’ nuff , des iss mir zuviel“

Die Heiterkeit ist für mich wie eine Familie“ kommt er wieder ins schwärmen. Geht es aber auf große Fahrt mit dem Spielmannzug oder dem Elfferrat, denkt er natürlich auch an seine eigene Familie und verschwindet eben mal kurz. Gefragt nach dem Verbleib ist zu hören: „Ei, ich muß doch was für mei Urenkelsche mitbringe“

Am 11. Oktober 2008 feierte er seinen 80. Geburtstag . Gefragt nach seinem Lebensmotto, antwortet er: „ Ich machs wie die Heiterkeit: Immer fröhlich und heiter, un aus de Ruh lass ich mich ach net bringe“